TAZ verschickt Selbstablesekarten

01.10.2019

Kunden mit Wochenendgrundstück und Zählerschacht melden ihren Zählerstand bitte bis zum 18. November 2019

Die Gartensaison ist vorbei. Deshalb sind Kunden des TAZ Trink- und Abwasserzweckverbandes Burg (Spreewald) mit einem Wochenendgrundstück aufgerufen,ihre Wasserzähler jetzt abzulesen. Das gilt auch für jene Kunden, deren Wasserzähler sich in einem Schacht befindet. Auf der Selbstablesekarte müssen der Zählerstand und das Datum der Ablesung vermerkt werden. Wichtig ist außerdem die Unterschrift, mit der die übermittelten Daten bestätigt werden. Eine Telefonnummer hilft den Kundendienstmitarbeitern des TAZ, den Kunden bei Rückfragen erreichen zu können. Der Kunde sollte den Zählerstandort überprüfen und auf der Selbstablesekarte eintragen.

Weiterhin ist der TAZ dankbar für Anmerkungen und sonstige Hinweise seiner Kunden. Kosten entstehen dem Kunden nicht. Die Selbstablesekarten können bis zum 18. November 2019 portofrei an die Veolia Wasser Deutschland GmbH, den technischen Dienstleister des TAZ, geschickt werden. Die Adresse ist vorgedruckt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Zählerstand online zu melden: www.taz-burg-spreewald.de/zaehlerstand-melden. Eine telefonische Mitteilung des Zählerstandes ist aus rechtlichen Gründen hingegen nicht möglich. Sollten dem TAZ keine Angaben des Kunden zum Zählerstand vorliegen, wird der Wasserverbrauch geschätzt. Die Informationen auf der Selbstablesekarte bilden die Basis für die Jahresverbrauchabrechnung 2019, die der TAZ im Frühjahr 2020 an seine Kunden verschickt.

Alle übrigen TAZ-Kunden erhalten ihre Ablesekarten wie gewohnt Mitte Dezember, um dann den Zählerstand bis zum 31. Dezember 2019 abzulesen.

Zurück zu: Presseinformationen