Gebühren und Beiträge im Verbandsgebiet

Die im Verbandsgebiet des TAZ 2019 erhobenen Gebühren im Trink- und Abwasserbereich hier im Überblick:

Die Trinkwassermengengebühr im Versorgungsgebiet des TAZ beträgt 1,34 Euro/m³. Hinzu kommt die Grundgebühr, die sich nach der Größe des Zählers richtet. Für den kleinsten und am häufigsten eingebauten Zähler (Q3 = 4) sind das zum Beispiel 6,79 Euro im Monat.

Der Abwasservollanschluss1 kostet 4,05 Euro/m³.

Für die Entsorgung der Inhalte aus abflusslosen Sammelgruben1,2 zahlt der TAZ-Kunde 9,51 Euro/m³. In Kleingartenanlagen fallen dafür 9,04 Euro/m³ an. Die Entsorgung des Klärschlamms aus Kleinkläranlagen kostet 10,41 Euro/m³.

Für die Ableitung und Behandlung gering verschmutzten Badewassers1 aus den ortsansässigen Thermen zahlen die Betreiber 2,67 Euro/m³.

Über die Benutzungsgebühren hinaus erhebt der TAZ Kostenersatzansprüche für Trinkwasserhausanschlüsse und Abwasseranschlussbeiträge.

Sämtliche im Verbandsgebiet des TAZ erhobenen Gebühren, Beiträge und Kostenerstattungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Satzungen.

1 Als Schmutzwassermenge bei der Einleitung in die öffentliche Abwasseranlage gilt nach § 2, Abs. 3 der Gebührensatzung zur Abwassersatzung die dem Grundstück aus öffentlichen und privaten Versorgungsanlagen zugeführte Wassermenge (Frischwasser).

2 Bei abflusslosen Sammelgruben ist die Fäkaliengebührensatzung heranzuziehen.