TAZ-Dienstleister OEWA heißt jetzt Veolia

14.01.2019

Verbesserter Service: 24-Stunden-Bereitschaft jetzt kostenfrei erreichbar

Neues Jahr, neuer Name: Die OEWA Wasser und Abwasser GmbH, die im Auftrag des TAZ Trink- und Abwasserzweckverband Burg (Spreewald) die Trink- und Abwasseranlagen betreibt, firmiert nun unter einem neuen Namen, nämlich als Veolia Wasser Deutschland GmbH.

„Veolia ist eine starke und bekannte Marke für Ressourceneffizienz und Umweltschutz. Und wir sind als OEWA schon immer Teil der Veolia-Familie. Nun wollen wir mit Veolia im Namen weiter wachsen und die Vorteile des Veolia-Netzwerkes für unsere bestehenden Kooperationen noch intensiver nutzen“, erläutert Tina Stroisch, die Leiterin der Unternehmenskommunikation des Wasserdienstleisters. Nicht zuletzt sei diese stärkere, auch namentliche Bindung an Veolia sinnvoll, weil sich die Märkte rasant wandeln. „Und wir wollen Schritt halten, nicht stehen bleiben“, betont Tina Stroisch. Als die OEWA vor fast 28 Jahren als Osteuropäische Wasser und Abwasser GmbH gegründet worden war, seien die Herausforderungen anderer Art gewesen. Als Veolia wolle man nun die Zukunft gestalten. 

Die Umbenennung in Veolia Wasser Deutschland GmbH bleibt für die Partnerschaft mit dem TAZ Burg (Spreewald) und die TAZ-Kunden ohne nennenswerte Auswirkungen. Außer dem Firmennamen ändert sich nur die 24h-Notfall-Nummer: 0800 735 41 21. Ansonsten ändert sich nichts – weder die Ansprechpartner noch Umfang oder Qualität der Dienstleistung. Ganz im Gegenteil: Der Dienstleister des TAZ hat sogar seinen Service verbessert. Sollte einmal die öffentliche Trinkwasserversorgung oder Abwasserentsorgung gestört sein, kann dies nun rund um die Uhr unter der oben genannten Rufnummer kostenlos gemeldet werden. Weitere Informationen zur Veolia Wasser Deutschland GmbH gibt es online unter service.veolia.de.

Zurück zu: Presseinformationen