Der Weg des Abwassers

Das in Haushalten und Betrieben des Verbandsgebietes anfallende Abwasser wird über 108 Kilometer lange Abwasserkanäle sowie 56 Haupt- und Nebenpumpwerke zur Kläranlage transportiert. Bestandteil der zentralen Kanalisation sind Druckleitungen, Freigefälleleitungen und Vakuumsysteme.

Die Kläranlage Burg (Spreewald) reinigt das Abwasser auf mechanisch-biologische Weise und die Nährstoffe Stickstoff und Phosphat werden eliminiert. Sie verfügt über eine Kapazität von 12 000 Einwohnerwerten. Zusätzlich zu dem im TAZ-Gebiet anfallenden Abwasser wird auf der Kläranlage Burg (Spreewald) auch Abwasser der Gemeinde Kolkwitz behandelt.

Für die mobil angelieferten Fäkalien aus abflusslosen Sammelgruben beziehungsweise den Schlamm aus Kleinkläranlagen besteht auf der Kläranlage eine Fäkalienannahmestation.